|

Veredelte Sternstunden – der Lorinser SL

Die Karosserieanbauteile des Lorinser SL beschwören auf faszinierende Weise den Rennwagen charakter des Originals zurück, als die Buchstaben kombination SL noch für „Sport Leicht“ stand. Die Front wird von einem neuen Spoilerstoßfänger geprägt, der sich durch drei gewaltige Öffnungen mit Renngittereinsätzen sowie ein in der Mitte untergehängtes Spoilerschwert charakterisieren lässt. Die integrierte, durchgehende Lippe fließt nahtlos in die weit ausgestellten Lorinser Kotflügel. Ihre schräg gestellten, größeren Luft einlässe repräsentieren die Aura des Originals noch einmal stärker als die bereits gelungene Serien version.

Weitere prägende Elemente der Seiten linie sind die neuen Seitenschweller, die im hinteren Teil ebenfalls durch große Luftöffnungen gekennzeichnet sind. Zudem nehmen ihre Konturen den Tür schwung auf und holen den SL in Verbindung mit der Lorinser Tieferlegung optisch näher an den Asphalt. Die Gestaltung des Fahrzeughecks steckt voller Energie: die Lorinser Heckschürze schöpft aus seinen starken Konturen jede Menge Kraft. Dem Betrachter fällt hier nicht nur sofort der Diffusor einsatz mit Sportgitter ins Auge, sondern auch die Endblenden der Abgasanlage mit ihren insgesamt vier Öffnungen.

Weitere Modelle

SL-Klasse R231
SL-Klasse R231

Folgen Sie uns